Rollende Schätze zu Gast in Saig PDF Drucken E-Mail
  
Freitag, den 22. September 2017 um 08:33 Uhr

41 alte Feuerwehrfahrzeuge sind am Wochenende im Hochschwarzwald gewesen / Wachsende Teilnehmerzahl beim Oldtimertreffen.

SAIG. Aus 20 wurden mehr als 40: Die im Vorfeld von Kommandant Michael Birkenberger vorsichtig geschätzten 20 Oldtimer hatten sich am vergangenen Wochenende schlussendlich tatsächlich verdoppelt. 41 Fahrzeuge konnten beim Feuerwehr-Oldtimertreffen in Saig bestaunt werden. Birkenberger erzeichnet nach der fünften Auflage des Treffens einen ständig wachsenden Zulauf an Teilnehmern – lediglich 2015 zum 75-jährigen Jubiläum der Feuerwehr waren mehr Fahrzeuge vor Ort.

Feuerwehr-Fachsimpeln am Lagerfeuer Am Samstagabend trafen sich die Liebhaber der alten Feuerwehrfahrzeuge beim gemütlichen Lagerfeuer und tauschten sich über die Technik und Ausstattung ihrer Oldtimer aus.

 

Dachte man zu Beginn des Festsonntags noch, alle Pläne würden sprichwörtlich ins Wasser fallen, zeigte sich pünktlich zur Ausfahrt der Oldtimer erstmals der blaue Himmel über Saig. Bei der Rückkehr nach eineinhalb Stunden konnten die Besucher und Teilnehmer ihr Mittagessen und ein kühles Bier bei strahlendem Sonnenschein genießen.

 

Gäste kommen sogar aus der Pfalz

Allein die Oldtimerfreunde Esslingen waren mit 35 Personen und acht Fahrzeugen angereist, sie bildeten einen Großteil der insgesamt ungefähr 60

Übernachtungsgäste, die ab Freitagabend nach Saig geströmt waren und ihr Quartier in einem der ortsansässigen Hotels oder im Massenlager im ehemaligen Rathaus bezogen hatten. Den weitesten Anfahrtsweg hatten Gäste aus Edenkoben in der Pfalz, Mainz und Rüsselsheim.

  

Aber auch die umliegenden Wehren aus Feldberg, Lenzkirch, Bonndorf und Titisee ließen es sich nicht nehmen, am Sonntagvormittag mit ihren "alten Schätzchen" an der Ausfahrt rund um den Hochfirst teilzunehmen.

 

Kommandant Michael Birkenberger zeigte sich abschließend sehr zufrieden mit dem Verlauf des Oldtimertreffens. Alle Helfer hätten maßgeblich zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen und die angereisten Gäste seien sehr angetan gewesen von der guten Organisation, wurden sie doch bei Abreise von den Saiger Feuerwehrkameraden noch mit flüssigem Reiseproviant in Form von einigen Flaschen einheimischen Biers verabschiedet.

 

Mi, 13. September 2017

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.

von: Tina Hättich

 


Aktualisiert ( Freitag, den 22. September 2017 um 08:43 Uhr )
 
Copyright © 2018 Feuerwehr Saig. Alle Rechte vorbehalten.