Aktuelles
Einsatzfahrtentraining am 4D-LKW-Fahrsimulator PDF Drucken E-Mail
  
Donnerstag, den 03. Juli 2014 um 19:49 Uhr
Am 04. Juli bei uns in Lenzkirch-Saig.

LKW Fahrsimulator VA-Hartmann
Seit 2011 bietet die Fa. VA-Hartmann ein Einsatzfahrtentraining mit Sondersignal im 4D-LKW-Fahrsimulator „Simutruck“ an.
In diesem Hochleistungssimulator können alle Verkehrssituationen, welche unvorbereitet den Maschinist auf
seiner Einsatzfahrt treffen können, vorbereitet, geschult und nochmals anhand von Videoaufzeichnungen besprochen und aufgearbeitet werden.
 
 
Schulungsinhalte in 2 Teilen:
 
1. Theorieschulung in der Gruppe (ca. 90 Minuten)
  • Inhalte zu §35 & 38 StVO
  • Fahrphysik,
  • KFZ-Technik
  • Fahrlinien

2. Fahrtraining im 4D-LKW-Fahrsimulator (in der 3er-Gruppe 90 Minuten)
  • Einführungsstrecke
  • Übungsstrecke
  • Coaching
  • Erneute Übungsstrecke
  • Abschlussbesprechungen
 
 
Aktualisiert ( Donnerstag, den 03. Juli 2014 um 20:15 Uhr )
 
Gesamtwehr nimmt Erfolgreich an den Leistungswettkämpfen teil PDF Drucken E-Mail
  
Samstag, den 28. Juni 2014 um 12:17 Uhr
Erfolgreich an den Wettkämpfen für das Leistungsabzeichen nahm eine Gruppe der Gesamtwehr Lenzkirch in Eichstetten am Kaiserstuhl teil.
Unter der Leitung von Gruppenführerin Yvonne Klumpp (Abt. Lenzkirch) konnten Kameraden aus den Abt. Lenzkirch / Kappel / und Saig das 
Silberne Leistungsabzeichen in Empfang nehmen.
Herzlichen Glückwunsch zum Silbernen von den Feuerwehrkameraden aus Saig!
  (  2015 Mission Gold  ! ?  )  

Gemeinsam mit unserem stellv.Kreisbrandmeister Gotthard Benitz stellte man sich sichtlich erleichtert zum Gruppenfoto in Eichstetten bereit )
alt
Bild: vl-nr
Michael Winker / Ulrich Wehrle / Benedikt Schmidt / Kilian Brugger / Florian Fehrenbach /
Manuel Wehrle / Simon Mantel / Raphael Schmidt / Yvonne Kumpp / stellv. Kreisbrandmeister Gotthard Benitz
Aktualisiert ( Donnerstag, den 03. Juli 2014 um 20:09 Uhr )
 
74. Generalversammlung 2014 PDF Drucken E-Mail
  
Freitag, den 11. April 2014 um 06:28 Uhr

Ein stärkeres Wir-Gefühl in der Gemeinde

Feuerwehr Saig rückte im Berichtsjahr zu 25 Einsätzen aus / Absturz- und Höhensicherungsgruppe bei tragischer Pferdrettung in der Haslachschlucht gefordert.

 

LENZKIRCH-SAIG. Zu 25 Einsätzen rückte die Feuerwehr Saig im vergangenen Jahr aus. Ein durchschnittliches Jahr, wie Kommandant Michael Birkenberger in der Hauptversammlung im Gasthaus Hochfirst berichtete.

Bei den Einsätzen handelte es sich um sieben Brandfälle, sieben technische Hilfeleistungen, acht meist von Brandmeldeanlagen ausgelöste Fehlalarme und drei sonstige Einsätze. Birkenberger rief seine Kollegen dazu auf, die Alarme der Brandmeldeanlagen grundsätzlich ernstzunehmen und erinnerte an den Einsatz in einer großen Lenzkircher Firma, in der aufgrund der frühzeitigen Alarmierung durch einen Brandmelder, ein größerer Schaden an einer erst wenige Wochen alten Maschine vermieden werden konnte.

Die Saiger Feuerwehrmänner absolvierten einige Lehrgänge für Sprechfunk, Atemschutzgeräteträger und für die neue Gefahrgutgruppe Hochschwarzwald.

Aktuell besteht die Saiger Feuerwehr aus 31 Einsatzkräften; Birkenberger konnte mit Florian Ketterer, der von der Jugendfeuerwehr zu den Aktiven wechselt und Enes Tököz zwei Neuzugänge begrüßen. Zehn Mann gehören der Altersmannschaft an und acht Mitglieder verzeichnet die Saiger Jugendwehr. Im Laufe des Jahres werden vier weitere Jugendwehrmitglieder zu den Aktiven wechseln. Birkenberger dankte besonders Jugendfeuerwehrwart Thomas Raufer für seinen Einsatz. Für 2014 wurde Schutzkleidung sowie Zubehör beantragt. Aufgrund der steigenden Aktivenzahl wird es im Bereich der Spinde enger. Birkenberger bat die Verwaltung, zu prüfen, ob eine Möglichkeit bestehe, den Schlauchanhänger im alten Rathaus unterzubringen. Dies würde die Platzprobleme mindern.
 
Die Absturz-/Höhensicherungsgruppe rückte zu drei Einsätzen aus, wie der Kommandant berichtete. Ein Suizidversuch konnte erfolgreich verhindert werden. Eine aufwendige Tierrettung in der Haslachschlucht endete für das verunglückte Pferd tragischerweise mit dem Tod. Dieser Einsatz forderte der Gruppe einiges ab. Auch entstanden Schäden an Seilen, Schlingen und der Trage.

Als positiv bezeichnete der Kommandant auch die Entwicklung die Gesamtfeuerwehr betreffend. Hier sei deutlich ein verstärktes "Wir-Gefühl" zu verzeichnen, meinte Birkenberger.

Der seit 2007 amtierende Kassenwart Ralf Wangler verlas letztmals einen Kassenbericht, der positiv war. Die Kasse übernimmt Stefan Paul.

Der von Schriftführer Arno Pfaff verlesene Jahresbericht gab nochmals Einblick in das weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannte Oldtimertreffen.

Der stellvertretende Kommandant Jürgen Wangler berichtete über die 32 Proben. Mit Andreas Birkenberger, Martin Brugger, Kilian Brugger, Peter Rombach, Jürgen Wangler, Stefan Wangler, Daniel Wangler und Heiko Wangler zeichneten sich acht Aktive durch überdurchschnittlichen Probenbesuch aus. Bürgermeister Reinhard Feser bescheinigte der Teilortsfeuerwehr eine engagierte Arbeit.

Gesamtfeuerwehrkommandant Andreas Wangler beförderte Peter Rombach zum Hauptfeuerwehrmann sowie Kilian Brugger und Manuel Feser zu Feuerwehrmännern. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Gotthard Benitz ehrte langjährige Mitglieder. Andreas Morath, Christoph Spangenberg und Jürgen Wangler gehören der Saiger Feuerwehr seit 25 Jahren an. Seit 15 Jahren ist Ralf Wangler dabei. Über die Beförderung zum Oberbrandmeister durfte sich Kommandant Michael Birkenberger freuen.
 
 
BZ vom Fr, 11. April 2014: Tina Hättich
Aktualisiert ( Freitag, den 11. April 2014 um 08:19 Uhr )
 
Preiscego der Feuerwehr Neustadt PDF Drucken E-Mail
  
Freitag, den 28. Februar 2014 um 21:41 Uhr

alt

 
Lehrgang "PSA-GUV 9102" erfolgreich abgeschlossen PDF Drucken E-Mail
  
Freitag, den 31. Januar 2014 um 18:48 Uhr
Stefan Wangler und Michael Birkenberger haben erfolgreich am Lehrgang "Sachkunde PSA GUV-9102"  im Ausbildungs.- und Höhenrettungszentrum Bornack in Marbach am Nekar teilgenommen.
(Sachkunde Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz )
 
Ausbildungsinhalte des Lehrganges waren:
  • Bewerten und Auswahl von Ausrüstung gegen Absturz
  • Sicheres, aktionsorientiertes Anseilen und Anschlagen von Personen
  • Abfangen von Stürzen und das freie Hängen im Seil
 
Aussonderungsfristen, Überprüfen und kontrolieren der Gurte, Seile, Schlingen, Karabiner und Sicherungsmittel der Schutzausrüstung.
Unser zwei Mitglieder der Absturz-Höhensicherung sind nun berechtigt die jährlich vorgeschriebenen Kontrollen nach Vorschrift nun selbstständig am Standort durchzuführen.
Aktualisiert ( Mittwoch, den 05. Februar 2014 um 13:28 Uhr )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 22
Copyright © 2017 Feuerwehr Saig. Alle Rechte vorbehalten.